Montag, 8. Dezember 2014

Weihnachtszeit


Weihnachten: Vorfreude ist die schönste Freude

 
Nun ist es tatsächlich nicht mehr lange bis Weihnachten.
Die ersten Tütchen meines Adventskalenders habe ich bereits geöffnet, Weihnachtsgeschenke shoppen steht auf dem Plan und ab und an läuft bei mir statt dem normalen Radioprogramm eine Playlist mit Weihnachtsliedern.



Um mich noch etwas mehr in Weihnachtsfreude zu bringen, habe ich aus der Bibliothek mal einen österreichischen Weihnachtsfilm und ein Hörbuch mit drei Weihnachts-Krimi-Kurzgeschichten mitgenommen. Beides spontan, da sie sich gerade im Regal befanden. 


In der Hoffnung, dass der Film und das Hörbuch meine Vorfreude noch ein wenig steigern, habe ich euphorisch den Film in den DVD Player geschmissen.
Leider gibt's für den Film so gar keine Empfehlung von mir.
Ehrlich gesagt, fand ich ihn schon fast grausam. Er spielt zwar an Weihnachten und es dreht sich auch um's Fest, aber "bitterböse", so wie der Klappentext es verspricht, ist der Film nicht. Eher eine Mischung aus langweilig und nervtötend und ich musste mich fast ein wenig durchquälen.

 Es geht um ein Paar, welches sich kurz vor Weihnachten trennt und so fährt die gekränkte Frau (der Trennungsgrund war, dass Sie eine Heirat und ein Baby wollte und er nicht) zu Ihrer Familie in der Hoffnung ein schönes familiäres, klischeehaftes Weihnachtsfest zu verbringen.
Dort angekommen merkt sie jedoch, dass in der Familie alles drunter und drüber geht und ein besinnliches Weihnachtsfest sehr unwahrscheinlich ist...

Und ich dachte schon, dass die eine oder andere deutsche Produktion schrecklich ist ;D
Ich will nun wirklich nicht die österreichischen Filme runtermachen, aber dieser war übel.

Die Krimigeschichten CD mit dem Titel "Wunderbare Weihnachtsmorde" fand ich hingegen schon besser. Es handelt sich um 3 sehr kurzweilige Krimis, die jeweils schnell durchgehört sind. Alle drei Geschichten waren sehr unterschiedlich und jeweils zwar nicht besonders spannend oder schaurig, aber sie haben mich ganz gut unterhalten. 

Weihnachtlich fand ich sie jedoch so gar nicht


Da die Läden auch schon seit langer Zeit nicht mit einer großen Auswahl an Weihnachtssüßigkeiten geizen, wurde ich bei den Mandel-Kugeln vom Netto neugierig. Ich liebe Schokolade mit Cremefüllung und Mandel ist mal etwas Anderes. Ich fand die Schokokugeln auch nicht schlecht, leider aber ein wenig fad. Geschmacklich waren sich die weiße Schokolade und die Mandelcreme zu ähnlich, da hat irgendwie der Pepp gefehlt.
Insgesamt aber nicht schlecht.
Zu meinen Weihnachtssüßigkeiten-Favoriten gehören übrigens die Weihnachtsmänner von Ferrero Kinder. 

 
Naja, mit dem Film und dem Hörbuch mehr Weihnachtsstimmung zu erzeugen hat nicht funktioniert. 


Dafür geht's morgen in die Stadt und ich werde mal schauen, ob ich vielleicht das ein oder andere kleine Geschenke für meine Lieben finde. 



 

Wie sieht's bei Euch aus? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? 


Eure

Kommentare:

  1. Boah, die Weihnachtskugeln schauen ja hammermässig aus. *_*

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Verpackung auch sehr schön und konnte nicht anders als die Kugeln zu kaufen ;) Geschmacklich hatte ich ein bisschen mehr erwartet, aber schlecht sind sie keinesfalls!

      Löschen