Mittwoch, 8. Juli 2015

Amazon Prime Instant Video Test - Meine Erfahrung



Amazon Prime
Konkurrenz für Netflix & Co.?


Vor nicht zu langer Zeit hat Amazon den Streaming Dienst Amazon Prime Instant Video auf den Markt gebracht.
Eine Amazon Prime Mitgliedschaft kostet für ein Jahr 49€ und wird im Voraus einmalig abgebucht.
Zum Umfang der Prime Leistung gehört neben der Möglichkeit Serien, Filme und Dokus online zu streamen auch die Option des "Prime Versand" von Amazon. Hier kann man Produkte bei Amazon auch unter einem Gesamteinkaufswert von 29€ versandkostenfrei bestellen.

Amazon bietet die Möglichkeit eines 30-tägigen Tests an und diese Möglichkeit habe ich genutzt.
Heute möchte ich mit euch meinen Eindruck zum Amazon Streaming Dienst teilen.

Fangen wir mal bei der Angebotsvielfalt an:

Amazon bietet insgesamt ein recht breitgefächertes Angebot zum kostenfreien Streamen.
Man kann zwischen Serien, Filmen und Dokumentationen wählen.
Wie auch beim Anbieter Netflix gibt es bei Amazon die Möglichkeit Amazon Eigenproduktionen zu gucken. Serien, die exklusiv über Amazon bzw. Amazon Prime aufgerufen werden können.

Bei den Filmen ist das Angebot sehr bunt durchmischt. Jedes typische Genre ist zu finden, die Aktualität und Qualität der einzelnen Titel ist ebenfalls durchmischt, während ältere Filme und B-Movies überwiegen.
Hier kommen wir auch zum ersten kleinen Kritikpunkt des Amazon Angebots.
Auch wenn die insgesamte Menge an Filmen recht hoch ist, war nur ein Bruchteil für mich interessant.
Es finden sich sehr viele B-Movies in der Auswahlliste, welche mir weder vom Titel noch von den Schauspielern her bekannt sind. Auch die Bewertungen für diese Filme war in der Regel unterdurchschnittlich.
Gute und nicht ganz so alte Filme findet man nur vereinzelt. Oftmals kannte ich die ansprechenderen Filme bereits, da diese oft schon im Free-TV liefen.
In der Testzeit konnte ich jedoch bemerken, dass einige Titel innerhalb der 30 Tage hinzugefügt wurden.
Dies fand ich sehr positiv. Sollte man tatsächlich für ein ganzes Jahr die Amazon Prime Mitgliedschaft buchen, darf man sich also immer mal wieder über neue Titel freuen.

Die Serienauswahl hat mir insgesamt besser gefallen, als die Filmauswahl.
Dies hat hauptsächlich 2 Gründe: In den Listen habe ich einige Serien gefunden, die noch nicht oder noch nicht bis zur von Amazon bereitgestellten Staffel im Fernsehen ausgestrahlt wurden.
Außerdem gefällt mir, dass Amazon bei vielen Serien alle in deutsch verfügbaren Staffeln im Angebot hat und nicht nur die ersten ein oder zwei Staffeln.
In meinem Fall ist es auch so, dass ich Serien nur ungern anfange zu gucken, sofern ich die ersten Folgen oder Staffeln verpasst habe.
Somit gibt es ein paar Serien, die zwar bereits im Free-TV liefen, aber für mich dennoch interessant sind, da ich sie verpasst habe.

Das Angebot bei den Dokumentationen empfand ich als mittelmäßig. Hier hätte ich mir noch etwas mehr Auswahl und Vielfalt gewünscht. Gefehlt haben mir Dokumentationen im Bereich Erdkunde/Kultur und Geschichte.

In 3o Tagen kann man natürlich nicht alles ausführlich testen, jedoch reicht die Zeit vollkommen aus, um sich einen guten Eindruck vom Streaming Dienst zu machen.

In meiner Testzeit habe ich die Serien Teen Wolf und Revenge gesehen, außerdem ein paar Filme und Dokus.

Bei der Serie Revenge habe ich mir auch die 3. Staffel angesehen, welche meines Wissens nach z.B. noch nicht im deutschen Free-TV lief (bitte korrigieren, falls ich hier falsch liege!).

Insgesamt lief das Programm sehr zuverlässig. Nur selten stockte das Bild und der Stream musste zwischengeladen werden. Dieses Buffern dauert jedoch zumeist nur wenige Sekunden und hat mich nicht sonderlich gestört. Die Bildqualität empfand ich als gut.
Mein PC war beim Streamen leider aufgrund der Datenmengen und des großen Fensters überfordert. Mit dem Smart-TV gab es beim  Streamen keinerlei Probleme.

Nun kommen wir zu meinem größten Kritikpunkt neben der Angebotsvielfalt im Hinblick auf eine zwangsläufig jährliche Gebundenheit:
Die App für den Smart-TV ist sehr unglücklich aufgebaut und verdirbt den Spaß am Streamen und Suchen.
Während man über die Amazon Webseite sehr einfach und übersichtlich nach Serien und Filmen suchen kann, die kostenfrei über Amazon Prime abgerufen werden können, vermischt die Smart-TV App die kostenfreien Prime Inhalte mit kostenpflichtigen Streaming Angeboten.
Wählt man über die TV-App also z.B. den Bereich "Filme" aus, kann man zwar unterteilt in verschiedenen Genres suchen, jedoch kann man nicht ausschließlich die bei Amazon Prime inkludierten Titel auswählen. Dies hat zur Folge, dass man durch eine große Anzahl an Filmtiteln blättern muss, um die kostenfreien Prime Angebote zu finden und gegebenfalls in die Watchlist zu speichern.
Diese Watchlist ist übrigens sehr praktisch, da man separat über die App auf sie zugreifen kann und sich somit nicht immer wieder erneut durch alle verfügbaren Titel blättern muss.
Einmal kommt man jedoch nicht drumherum und somit muss man einiges an Zeit und Nerven mitbringen, bis man ein paar Titel in seine Watchlist gepackt hat.
Ich empfehle daher über die Amazon Website zu suchen und die gewünschten Titel dann direkt über die TV-App Suche zu finden.
Die Aufmachung der TV App ist ansonsten ok und auch optisch ansprechend.
Allerdings hat Amazon hier meiner Meinung nach einen sehr großen Fehler gemacht. Uns hat die Handhabung enorm gestört. Zumal es immer wieder kleine Enttäuschungen gibt, wenn man sich durch eine große Menge an Angeboten blättern muss und nur ein Bruchteil kostenfrei verfügbar ist.
Hier hat Amazon in meinem Augen einen riesen Fehler gemacht, der einem die Freude am Angebot zu einem gewissen Grad nimmt.

Teilt man den Gesamtpreis von 49€ durch 12, so erhält man einen monatlichen Preis von 4,08€.
Für diesen Preis, insbesondere wenn man häufig bei Amazon bestellt und somit eine Erleichtung bei den Versandkosten hat, darf man eigentlich gar nicht meckern.
Beachtet man das Preis-Leistungs-Verhältnis, ist Amazon von allen Streaming-Anbietern sicher ganz Vorne dabei. 


Nun muss man einfach sehen, ob das Angebot für einen persönlich so ansprechend ist, dass man sich tatsächlich für ein ganzes Jahr binden möchte.
Ich habe mich vorerst dagegen entschieden. Es waren zu wenig Sendungen und Filme für mich dabei, um eine ganzjährliche Mitgliedschaft zu rechtfertigen, auch wenn der Monatspreis wirklich top ist.
Ich warte noch einmal ab, ob und inwiefern sich das Angebot von Amazon Prime ändert und vielleicht für meine Bedürfnisse passender wird.
Derzeit spricht mich aber insbesondere das Serienangebot von Netflix mehr an.
Auch eine separate Auflistung von Prime Inhalten und kostenpflichtigen Streamingangeboten für die TV-App steht auf meiner Wunschliste.

Sehr positiv hervorheben möchte ich noch die Transparenz bei Registrierung und Kündigung.
Alles war mit wenigen Klicks und in Sekunden möglich. Insbesondere die Kündigungsfunktionen waren klar und unmissverständlich ausgedrückt, leicht zu finden und mit einem Klick durchzuführen.
Sehr transparent und kundenfreundlich.

Nutzt ihr einen Streaming Dienst und habt ihr Amazon Prime schon getestet?